Veranstaltungsort – Universität Osnabrück (Schloss und Haus 15)

Lageplan Campus Innenstadt
Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Universität Osnabrück

Lebendig, forschungsstark und qualitätsbewusst, mit einem breit gefächerten, wissenschaftlich fundierten Studienangebot – so präsentiert sich heute die Universität Osnabrück. Sie ist harmonisch in die Friedensstadt Osnabrück mit Tradition und reichem Kulturleben eingebettet. 1974 in den Jahren des Hochschulbooms gegründet, hat sie sich als mittelgroße deutsche Universität positioniert und auf den Wettbewerb um die besten Köpfe und ausreichende Finanzmittel eingestellt.

Sie erreichen Osnabrück über die Bundesautobahnen A 30 Amsterdam-Bad Oeynhausen, A 33 Diepholz-Bielefeld und über die Hansalinie A 1 Hamburg-Dortmund. Jede der Autobahnabfahrten führt Sie direkt in den Innenstadtbereich.
Osnabrück ist verkehrsgünstig vom Ruhrgebiet und den norddeutschen Hansestädten über die Bundesautobahn A1 – die Hansalinie – zu erreichen. Aus den Niederlanden und aus Richtung Hannover führt der schnelle Weg über die Bundesautobahn A 30. Aus Richtung Bielefeld erreichen Sie die Stadt über die Bundesautobahn A 33.

Der historische Kreuzbahnhof am Rande der Innenstadt ist an das Intercity-Streckennetz der Deutschen Bahn angeschlossen. In Nord-Süd-Richtung hält der Intercity Hamburg-Basel in Osnabrück, in Ost-West-Richtung stoppt hier der Intercity Amsterdam-Berlin. Aber auch die NordWestBahn und der Haller Willem befördern Fahrgäste in die Region. Weiter geht es dann mit Taxi oder Bus.

Vom internationalen Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) bestehen schnelle Direktverbindungen zu deutschen und vielen europäischen Flughäfen. Die Buslinie X150 verbindet in regelmäßigen Abständen den Hauptbahnhof Osnabrück mit dem FMO.